Wormser Ruderclub Blau Weiss von 1883 e.V. - Sport
 

Archiv

Powered by mod LCA

Termine

Do 6.September 15:00-18:00
Kaffeekränzchen der WRC-Damen

Fünf Jahre nach Uwe Thudium gewinnt 2015 der Wormser Ruderclub Blau-Weiß endlich wieder das traditionelle Fischerstechen am zweiten Sonntag des Backfischfestes und holt damit zum 8. mal den Titel.

Traditionsgemäß wird das Turnier mit dem lustigen Duell zwischen Bauer und Bäuerin eingeleitet. Diesem heiteren Eröffnungsspiel folgt der Kampf zwischen Stechermannschaften um den Wanderpokal des Oberbürgermeisters der Stadt Worms.

 Fischerstechen 2015 Siegerehrung

K.Zwick, D.Röth, M.Jacob, OB M.Kissel, Backfischbraut A.Naas, Bojemääschter v.d. Fischerwääd M.Trapp (Foto: B.Bertram)

Der Herbst regiert und die Dunkelheit zieht wieder früh übers Land. Es wird Winter. Für berufstätige Ruderer ist das Rudern unter der Woche nur noch schwer zu realisieren. Daher wird für die alle Freunde des Breitensports wieder ein Termin in der Sporthalle zur Dehnungs- und Kräftigungsgymnastik mit anschließendem Ballsport angeboten, um in der dunklen Jahreszeit nicht einzurosten.

 Bei den Südwestdeutschen Rudermeisterschaften in Trier und der gleichzeitig veranstalteten Trierer Regatta (03.10.2015) startete die Wormser Ruderjugend in verschiedenen Bootsklassen und erzielte mit zwei Südwestdeutschen Meistertiteln, vier Vizemeisterschaften und einem Regattasieg achtbare Erfolge. Besondere Spannung versprach das Meisterschaftsrennen im Junioren-Achter der 15/16 jährigen über die 500 Meter-Sprintdistanz, das der Landesjuniorentrainer mit Ruderern aus verschiedenen Vereinen besetzt hatte.

 Am 17./18.Oktober 2015 fand in Hanau der 21. Ländervergleichskampf statt, bei dem sich die teilnehmende Ruderjugend (m/w) aus 5 verschiedenen Bundesländern (Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Baden-Württemberg und Bayern) in 3 unterschiedlichen Disziplinen bzw. Wettkampfsarten messen mussten. Insgesamt nahmen daran 340 Kinder und Jugendliche aus 36 Vereinen teil.

Als Landessieger starteten für das Gauß-Gymnasium v.r: Christopher Zapp, David Brandt, Johannes Burkhardt, Jakob Heeß und Jonas Burkhardt beim Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia am 25.09.2015 in Grünau. Betreut von Sabine Teigland erlebten sie vier ereignisreiche Tage in der Bundeshauptstadt. Sportlich kam für die junge Mannschaft gegen die dominanten Sportschulen nur ein elfter Platz heraus. Nächstes Jahr kann die gleiche Mannschaft nochmal starten. Da ist dann mehr drin! (Foto: Sabine Teigland)

WRC mit großer Hoffnung gestartet