Termine

Keine Termine

Archiv

Powered by mod LCA

Ende 2019 wurden wir zu einer Kirchboottour in Finnland im folgenden Sommer eingeladen. 2020 eroberte Corona die Welt und mache das Reisen unmöglich. Unsere Fahrtenleiterin buchte alles um, zunächst für 2021 und dann noch einmal für 2022.

Und so machte sich eine bunt zusammengesetzte Kirchbootbesatzung von 16 Ruderern aus 8 Vereinen (Kitzinger Ruderverein, Mainzer Rudergesellschaft, Neuruppiner Ruderclub, Ruderclub Aschaffenburg, Ruderclub Rastatt, Ruderverein Bodenwerder, Ruderverein Eltville und Wormser Ruderclub Blau Weiss) für 9 Tage auf den Weg.

(alle Fotos Holger Bastian und Mitruderer)

Am ersten Wochenende im April ist in der Nibelungenstadt „Worms blüht auf“ angesagt. Doch leider hatte sich dieses Jahr die Wetterfee diesen Termin offensichtlich nicht in ihren Kalender geschrieben. Von Frühling weit und breit keine Spur. Je näher das Wochenende kam, desto mehr Regen fiel vom Himmel und desto kälter wurde es. Meine bangen Blicke aus dem Fenster waren nun weniger der Tatsache geschuldet, dass ich Sorge um die vielen wunderschön bepflanzten Blumenbeete hatte, sondern eher, dass am Sonntag, den 3. April 2022 unsere Tageswanderfahrt von Speyer nach Worms anstand. Da hieß es dann wohl Zähne zusammenbeißen und warme und wetterfeste Klamotten heraussuchen. Gut gerüstet und mit guter Stimmung ging es dann mit einem gesteuerten Vierer – man sollte es kaum für möglich halten – bei Sonnenschein vom Speyerer Bootshaus im Angelhofer Altrhein los.

Foto: Ingrid Kramer-Schneider

Gerhard Haußmann † (Foto: privat)

 

Wir müssen Abschied nehmen von unserem langjährigen Ruderkameraden 

Gerhard Haußmann

04.10.1950 - 26.06.2022 

Für uns alle unerwartet verstarb Gerhard Haußmann am 26.06.22. Nichts deutete für uns darauf hin, dass eine schwere Gesundheitsstörung sein Leben so plötzlich beenden sollte. Neben Familie und Beruf war das Rudern Gerhards große Leidenschaft.

Über Fronleichnam war eine Wanderfahrt auf dem Oberlauf der Weser geplant: Treffpunkt am Mittwochabend war Kassel, von dort aus sollte am Donnerstag auf der Fulda mit einigen Schleusen bis nach Hannoversch Münden gerudert werden, wo sich aus dem Zusammenfluss von Fulda und Werra die Weser bildet, ab Freitag dann weiter auf der Weser bis Beverungen, samstags bis Bodenwerder, um am Sonntag in Hameln zu enden. 

Foto: Manu Masson

Dorothee Ambros † 20.06.2022 (Foto: privat)

In einem Beitrag zum 50. Jubiläum des WRC Blau-Weiss (1997) schrieb Dorothee Ambros u. a. „Rudern ist mehr“, „… zudem ein Sport, den man ein Leben lang ausüben kann“ und „Der Wormser Ruderclub Blau-Weiss erfreut sich internationaler Aufgeschlossenheit“. Sie war damals schon Redakteurin der Vereinszeitschrift „Rollsitz“, die auch während ihrer elf Jahre dauernden Tätigkeit mehrfach als Sieger im Wettbewerb des Landessportbunds für die beste Vereinszeitschrift ausgezeichnet wurde.