Termine

Sa 4.Dezember 14:00-
Nikolausrudern

 

Vereinskleidung

Partnervereine

Trotz Corona fand auch in diesem Jahr die traditionelle Saisonabschlussfahrt des Wormser Ruderclub Blau-Weiß statt. Da mittlerweile viele der Ruderkameraden geimpft sind, kann problemlos eine solche Tour durchgeführt werden. Neu in diesem Jahr war, dass Holger statt der Strecke von Worms rheinabwärts nach Oppenheim die ab Speyer gewählt hatte, weil die Strecke nach Oppenheim im Sommer schon mal gerudert worden war.


vor dem Start in Speyer - (Foto: Ingrid Kramer-Schneider)

Wegen der Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln wurde nicht das neue Bootshaus der RG Speyer im Reffenthal sondern der Standort am Hafenbecken beim Sealife in Speyer als Ausgangspunkt gewählt. Holger war wieder gerne bereit, den Bootshänger zu ziehen und so fuhr das Gespann mit einer Vorhut am Morgen los und lud auch schon mal die Boote in Speyer ab.


Bootsverladung am Vorabend (alle nachfolgenden Fotos: Joachim Wolff)


Die Bahnfahrer waren dank des Zugausfalls des ursprünglich geplanten Zugs verspätet- aber dank des Pragmatismus von Holger brauchten diese nicht auf den öffentlichen Bus zu warten, sondern wurden kurzerhand mit dem Vereinsbus am Bahnhof abgeholt. Schnell waren die Boote fertig gerichtet und es wurde mit zwei Flaschen Sekt auf eine schöne Saison angestoßen. Sodann gingen 3 Boote aufs Wasser und wir stellten fest, dass Ralph eigentlich noch hätte in das „Loch“ in der Tata hätte einsteigen können- wenn er sich denn bei Holger gemeldet hätte.


am Steg in Speyer

Der Wasserstand im Rhein war niedrig wie schon lange nicht mehr, so dass an eine Durchfahrt durch den Ketscher Altrhein nicht zu denken war.


zum Aufwärmen und zur Mittagspause in Lu

Speyerer Ruderer waren wegen des eigenen Abruderns in diesem Jahr nicht dabei. Da allerdings Detlef vom LRV mit von der Partie war, konnten wir die Mittagspause witterungsgeschützt bei einem shared Imbiss im Clubzimmer in Ludwigshafen verbringen. Hier wurden bereits die ersten Pläne für die Rudersaison 2022 geschmiedet.


zu Gast in Ludwigshafen

Während der Mittagspause setzte wie in der Wettervorhersage angekündigt ein leichter Nieselregen ein. So war Sabine’s Decke für die Beine des Steuermanns sehr willkommen, ein Scheibenwischer für die Brille wäre allerdings auch gut gewesen. Wir hatten an diesem Tag ausgesprochenes Glück mit dem ausbleibenden Schiffsverkehr in der Hemshofschachtel, weil zu Beginn der Woche sich bei Germersheim zwei Schiffe festgefahren hatten und die Schifffahrt gesperrt war. Das Wasser vom LRV abwärts bis zur Industrieromantik bei der BASF war praktisch spiegelglatt. Später fuhren zwei Sportboote an uns vorbei und brachten doch noch einige Wellen.


Ingrid ist für das bevorstehende Steuern gut gewappnet (Foto: Joachim Wolff) 

Zügig ging es zurück nach Worms, wo dank des Bootswagens schnell die drei Boote auf den Parkplatz geholt und geputzt wurden. 43 Wanderfahrtskilometer waren die Ausbeute dieses herbstlichen Tages. Da an dem Abend auch die Zeit umgestellt wurde, hieß es, sich versichern, dass im Winter die Ausfahrten am Samstagnachmittag und der bewährte Termin am Sonntagvormittag beibehalten werden würden. Gerne planen wir bereits die Saisonanfangsfahrt 2022- in der Hoffnung, dass dann alle Winterschläfer rechtzeitig wieder aus dem Bau kommen. Und weil ja 6 Boote auf den Hänger passen, sind weitere Ruderer sehr gerne gesehen.