Termine

So 26.Mai 11:00-15:00
Frühstück der Ruderer
Fr 31.Mai 00:00
Landesentscheid Saarburg u. Regatta
Fr 31.Mai 00:00
Regatta Hamburg
Sa 1.Juni 00:00
Landesentscheid Saarburg u. Regatta
Sa 1.Juni 00:00
Regatta Hamburg
So 2.Juni 00:00
Landesentscheid Saarburg u. Regatta
So 2.Juni 00:00
Regatta Hamburg
Do 6.Juni 15:00-18:00
Kaffeekränzchen der WRC-Damen
Sa 8.Juni 00:00
Regatta Giessen
So 9.Juni 00:00
Regatta Giessen

 

Vereinskleidung

Partnervereine

Die Sonne schien auf den Rhein bei Worms. Während die ersten Skulls schon auf den Steg transportiert wurden, kamen vier Ruderer noch vom Bahnhof. Herzliche Begrüßung, Boote zu Wasser bringen, Sachen verstauen, an Lenzpumpen und Piddelhaken denken, Bug- und Heckleinen befestigen, Steuer einhängen, fertig machen zum Ablegen und los geht’s. 

Wiederum hatten sich dieses Jahr 2 Wormser Vierermannschaften für die traditionelle Mittelrheintour gefunden. Mit dabei waren Michael, Doris, Rainer, Gerhard J., Christian Sch., Marcus, Johannes, Holger, Joachim sowie als Gäste David und Sabine. Gerhard K. war an  den Folgetagen dabei.  

Das Niedrigwasser hatte den Vorteil, dass die Berufsschiffahrt nicht wie sonst aktiv war und wir gemächlich Richtung Kernkraftwerk Biblis zum ersten ausgedehnten "Ruder-halt" ruderten.

Der weitere Beschluss, in Oppenheim die nächste Pause zu machen, kam bei allen gut an. Nach gekonntem Anlegemanöver im flachen Wasser an der Bucht gab es trotz hektischem Betrieb auf der Terrasse für jeden etwas Erfrischendes zu trinken. Erste Kuchen, Flammkuchen oder Pommes wurden geordert und nach einer gefühlten Ewigkeit auch geliefert. 

Auch wenn mittlerweile die Zeit drängte, ließen wir uns nicht hetzen. Nächster Stopp: Gut Langenau. Bei dem schönen Wetter konnten wir einfach nicht anders, als hier unseren jährlichen Halt einzulegen.

Als wir nach 60 km müde bei unseren Freunden der Mainzer Ruder-Gesellschaft aufschlugen, stand da schon unser Clubbus, der uns nach einem kurzen „Schnak“ mit den Mainzern zur Übernachtung in unsere heimischen Betten brachte.

Am nächsten Morgen hieß es früh aufstehen, denn wir durften den frühen Start (9:00) für das gemeinsame Ablegen in Mainz nicht verpassen. Auch an diesem Morgen kam unser Bus wieder zum Einsatz, der uns bequem direkt in Mainzer Gefilde brachte. Die exponierte Lage unserer Boote auf der Landzunge der Mainzer Angler erlaubte uns ein bequemes Ablegen, ohne von der Hektik am Steg der MRG beim Ablegen von vier weiteren Booten erfaßt zu werden.

Am Sa ging es von Mainz (9:00) bis St. Goar und am folgenden Tag von St. Goar bis Rhens. Hierzu hatte Doris W. von der MRG wieder die altbewährten Vorbereitung - inkl. prall gefüllter Proviantboxen für jedes Boot - getroffen.

Hier Ihre Einladung:

Liebe Ruderfreunde,
 
es ist mal wieder soweit. Die Loreleyfahrt nähert sich und ihr seid dabei. Unser wertes Hotel der Kronprinz in Dellhofen ziert sich noch mit der Zimmeraufteilung, daher kann ich sie Euch nicht mitsenden.
Ich freue mich, Euch mitteilen zu können, daß wir mit 5 Vierern und 28 angemeldeten Teilnehmern rechnen.
 
Die Vorfahrt von Worms nach Mainz findet am 20. Juli unter Leitung des Wormser RCs statt.
Bei der Auswahl der Boote bitte auf Abdeckungen achten.
 
Am 21. Juli treffen wir uns in Mainz am Bootshaus der MRG um 9:00 Uhr. Wir werden den Bootsanhänger aus Worms anspannen. Die Boote sollten bis 10:00 alle auf dem Wasser sein.
Für Verpflegung unterwegs ist gesorgt. Wir planen einen kurzen Stopp in Geisenheim und Bacharach. Tagesziel wird St. Goar sein, dort lagern wir die Boote über Nacht. Ein Bus bringt uns zum Hotel, wo wir Abendessen und Frühstück geniessen können. Kosten ca. 65€ + je nach Durst.
 
Am 22. Juli nach dem Frühstück lassen wir uns wieder von einem Bus nach St. Goar fahren und sind bis 10:00 Uhr wieder auf dem Wasser. Nach einem Zwischenstopp in Boppard endet die letzte Etappe in Rhens. Wo wir alle wieder vom Bus eingesammelt und zurück nach Mainz gefahren werden.
 
Bei Mörderhitze kann die Etappe am Samstag auch in Bachrach enden, das Endziel bleibt unverändert.
 
Für Neueinsteiger bei Wanderfahrten: Bitte Wassersäcke mit Ersatzgarnitur an Kleidung und einen Trinkbecher für unterwegs mitnehmen.
 
Hab ich noch was vergessen? Bestimmt, fragt mich einfach.
 
Viele Grüße bis demnächst
Eure Doris 

 


(alle Fotos: J. Wolff)