Termine

Sa 21.September 00:00
Regatta Großauheim
Sa 21.September 09:00-13:00
Arbeitseinsatz in LA
So 22.September 00:00
Regatta Großauheim
Do 3.Oktober 00:00
Besuch des Partnervereins Descente de l'Aa
Do 3.Oktober 15:00-18:00
Kaffeekränzchen der WRC-Damen
Fr 4.Oktober 00:00
Besuch des Partnervereins Descente de l'Aa
Sa 5.Oktober 00:00
Besuch des Partnervereins Descente de l'Aa
So 6.Oktober 00:00
Besuch des Partnervereins Descente de l'Aa
Mo 7.Oktober 00:00
Besuch des Partnervereins Descente de l'Aa

Archiv

Powered by mod LCA

Einmal jährlich biete ich für Fortgeschrittene und Anfänger ein Einer-Training an. Jeweils zur vollen Stunde kann ein Ruderer parallel in den Renn-Einer bzw. in unseren lagestabilen „Seppl“, als Anfänger an der Leine, einsteigen. Am 19. Mai meinte das Wetter es gut mit uns und wir starteten um 10 Uhr mit vermeintlicher Ruhe am Steg und auf dem Altrhein. Helena meisterte souverän den Renn-Einer und unsere Anfängerin Daniela mußte nur sehr kurz an die Leine, um dann in den See fahren zu können.

Die Ruhe wurde sehr heftig durch völlig renitente Angler gestört, die bewusst ihre Angeln über das gesamte Gewässer auswarfen. Normalerweise haben wir ein gutes Verhältnis untereinander, aber an diesem Tage war eher eine fremde Gruppe am gesamten Altrhein unterwegs. Da die Beschwerden sehr heftig wurden, wurde von ??? die Wasserschutzpolizei gerufen. Diese kam und fuhr erstmal an unserem Steg zur Mauer entlang. Auf dem Rückweg baten diese darum, bei uns anlegen zu dürfen. Die Genehmigung wurde natürlich erteilt und ein Wasser-Schutz-Mitarbeiter sprang sportlich vom Boot auf die Pritsche und...verschwand. Der Kapitän steuerte das Boot sehr gekonnt auf Millimeter, damit unsere Anfänger weiter im Einer rudern konnten.

Der Wasserschutz-Mitarbeiter brachte auf seinem Weg zurück wohl einige „schwarze Schafe“ mit. Mir wurde auf Nachfrage gesagt, daß die WaschPo heute von der Mündung bis zur Mauer Kontrollen durchgeführt hatte. Danach ein gekonnter sportlicher Sprung auf das Boot, ein herzliches Danke-schön und das Wasser lag wieder ruhig am Steg.

Dann hatte sich das ausgesprochen gute Wetter herum gesprochen und es kamen Ruderer aus Wiesbaden, die gerne unseren Steg benutzen wollten. Ein sportlicher Frauen-Vierer war ebenfalls unterwegs. Aus Worms kam erst ein Dreier und dann ein Vierer. Dazwischen immer wieder ein Wechsel der Anfänger und Fortgeschrittenen am Steg.

Alle waren sehr begeistert vom Einer-fahren und konnten es auch größtenteils ihren 2. Hälften, Kindern und Hunden vorführen. Es war ein sehr gelungener Ruder-Einer-Tag – nur von der erwarteten Ruhe waren wir weit entfernt.


(alle Fotos: Uschi Renner)