Archiv

Powered by mod LCA

Termine

Sa 25.November 09:00-
Herbstarbeiten am Clubhaus
Do 7.Dezember 15:00-18:00
Kaffeekränzchen der WRC-Damen
Sa 9.Dezember 13:00-17:00
Nikolausrudern
So 10.Dezember 13:00-17:00
Nikolausrudern
Mo 11.Dezember 13:00-17:00
Nikolausrudern

Seit Jahren wird sie im Ruderkalender des WRC ausgeschrieben, und so kam es auch 2016, dass die Abschlussfahrt der Rudersaison von Worms nach Oppenheim-Strandbad wieder vor der Tür stand.


Im Jahr 2015 ereignete sich bei diesem Event ja das Novum, dass die Ruderer ihr Ziel nicht erreichten. Was war damals passiert?  Der Nebel am Anfang der Wintersaison 2015 war zu dicht und hat sich vor allem im Rheintal über den Tag nicht gelichtet, wie viele erhofft hatte. Die Fahrt endete im Hafen Gernsheim und die Boote mussten per Hand aus dem Wasser geholt und auf die Rheinfähre getragen werden, denn der Bus stand auf der anderen Rheinseite und die Schifffahrtspolizei passte auf, dass kein Freizeitkapitän mehr den Rhein befuhr.

Nun, ein neues Jahr - neues Glück. Wieder mit der Fahrtenleitung betraut hatte ich in 2016 den Nebel einfach zwei Wochen früher bestellt und so ergab es sich, dass am geplanten 30.10.16 für die Abschlussfahrt der Wettergott uns einen traumhaften Tag bescherte.

Im Vorfeld musste ich bei den zögerlichen Anmeldungen feststellen, dass ja ein langes Wochenende anstand und viele sich anderweitig verplant hatten. Die Wanderruderfreunde Doris und Michael konnten nicht teilnehme, gaben mir aber den Tipp, unsere Abschlussfahrt auch bei den befreundeten Nachbarvereinen bekannt zu machen.


Wie immer am Vortag, gilt es den Vereinsbus mit Bootshänger zum Strandbad Oppenheim zu fahren, da mangels Freiwilliger für den Landdienst, der spätere Fahrer am Sonntag ebenso im Boot dabei sein will. Es stellte sich heraus, dass wir mit dem Bootsmaterial in Worms zurechtkommen würden und so startete ich am frühen Samstagnachmittag von Lampertheim mit dem leeren Gespann Richtung Oppenem.

Schon die Fahrt mit dem Bus durch die Weinfelder Rheinhessens war ein erstes Highlight, denn die rot-gelbe Färbung des Weinlaubs leuchtete im Licht der tiefstehende Sonne. Am Strandbad in Oppenheim angekommen hatte ich das Glück, dass der Parkplatz recht leer war und ich alleine das Gespann so parken konnte, dass wir am Folgetag die Boots würden leicht aufladen können.

Dies war dem Grund geschuldet, dass das Rheinrestaurant (in dem wir immer das Abschlussessen einnehmen) geschlossen war und eine Neueröffnungerst erst für den 01.12.16 vorgesehen ist. Somit musste ich natürlich für die Abschlussfahrt umplanen, denn ohne geselliges Beisammensein darf die Saison nicht zuende gehen, dachte ich mir. Als Alternative bot sich an eine Pause auf der Strecke einzuplanen und das Lokal "Zum Eicher See" anzusteuern. Nach 2/3 der Strecke ist bestimmt auch der ein oder andere dabei, der mal seine Beine vertreten möchte.

Am Sonntagmorgen trafen sich somit sieben Wormser- und sieben Gastruderer mit einem Landdienst am Club in WO und konnten bei einem Glas Sekt den Tag begrüßen und auf die Abschlussfahrt 2016 anstoßen. Die drei Gig-Vierer waren schnell eingeteilt und so konnte es losgehen auf die Abfahrt auf dem Rhein. Nach anfänglichen kühlen Temperaturen lachte aber die Sonne bereits beim Ablegen auf unsere neue Pritsche und die Rheinschifffahrt war aufgrund der Zeitumstellung bereits durchgefahren oder hatte sich an anderer Stelle versammelt. Der Streckenverlauf dürfte vielen von Euch bekannt sein. Die erste Pause legten wir am AKW Biblis ein. In Zukunft kann man sicher sagen, wir rudern an der Burgruine Biblis mit seinen vier Burgfrieden vorüber.

(Fotos: Ingrid Schneider (RG Speyer) und Reinhold Eppel)

Ganz unüblich für die Wormser hatte in meinem Vierer an dem Morgen unser Gast Reinhold aus Speyer den Rotwein dabei. Nachdem wir Gernsheim dieses Mal im herrlichen Sonnenlicht passieren konnten, bogen wir anschließend ab in den Eicher See. Bei dem derzeitigen Niedrigwasser stellt man bei der Einfahrt fest, dass es besser ist, etwas Abstand von der Halbinsel zu einzuhalten.

An der Marina vor dem Restaurant "Im Eicher See" ergab es sich, dass einige Liegeplätze frei waren und wir so bequem aussteigen konnten. Was man so bequem nennt, denn es waren schon einige mit Ersatzteilen an Bord.

Christoph, unser Landdienst aus Mainz, war bereits vor Ort. Jetzt machten auch wir es uns gemütlich und stärkten uns am reichhaltigen Angebot der Küche. Nur Pizza gab es nicht, denn wie wir erfuhren, war der Pizza-Chefkoch gerade in Sizilien im Urlaub.

Es half nichts, das letzte Drittel der Strecke musste noch gerudert werden und so brachen wir wieder auf uns in die Strömung des Rheins zu begeben. Die Altrheineinfahrt Kühkopf war zu erkennen aber der Pegel doch sehr niedrig. Die weitere Fahrt wurde dann noch einmal etwas welliger, denn die Rheinschiffkapitäne waren nun zahlreicher und wir mussten uns das Fahrwasser ja teilen.

In Oppenheim sind anschließend alle heil angekommen und die Boote waren schnell verladen. Nach einem Abschlussbierchen verabschiedeten wir die Ruderfreunde aus Mainz/Wiesbaden und wir fuhren zurück nach Worms.

Ich möchte allen Teilnehmern und vorallem dem Wettergott für das gute Gelingen der Abschlussfahrt 2016 danken und ich hoffe wir sehen uns bei einer neuen Gelegenheit im Jahr 2017 wieder.  Bei den Wormser Ruderern könnte dies schon am 19.11.16 zur Feuerzangenbowle im Al Fiume der Fall sein.

Eine schöne Vorweihnachtszeit wünscht Euch

Holger