Archiv

Powered by mod LCA

Termine

Do 7.Dezember 15:00-18:00
Kaffeekränzchen der WRC-Damen
Sa 9.Dezember 13:00-17:00
Nikolausrudern
So 10.Dezember 13:00-17:00
Nikolausrudern
Mo 11.Dezember 13:00-17:00
Nikolausrudern

Die Gemischte Wanderfahrt (ehem. AH) fand dieses Jahr vom 24.-27.07.2015 auf der Weser statt. Schnell ging das Ab- und Aufriggern mit dem Akkuschrauber, die Busfahrt zog sich schon etwas hin bis nach Rinteln in der niedersächischen Region Schaumburg-Hameln.

Anlegemanöver bei Sturm und Regen

Anlegemanöver bei Sturm und Regen (Foto: T.Huwe)

Dafür schmeckte das erste Getränk im Steinberger Hof bei herrlichem Sommerwetter umso besser. Dazu gab es die Spezialität des Hauses: Schnitzel mit Pommes und Bratkartoffeln. Ist letztlich jeder satt geworden, oder?

Am Samstag starteten wir früh zum Einstieg beim Ruderverein Weser v.1885 e.V. Über ruhiges Wasser ging es zur für uns ersten und einzigen Schleuse auf dem Werder in Hameln. Die Schiffstreppe wurde 1734 als erste in staatlicher Regie errichtete Weserschleuse in Betrieb genommen und half den Schiffern bei der Überwindung des berüchtigten „Hamelner Loches“. Das Picknick zum Mittag nahmen wir beim ehemaligen Gasthaus Weserterassen ein, leider nicht mehr bewirtet.

Gasthaus Weserterasse

 Gasthaus Weserterasse (Foto: T.Huwe)

Beim Anlegen in Rinteln überraschte uns noch eine kleine Sturmfront mit Regen, das letzte Boot wurde voll erwischt. Aber nach einer warmen Dusche im Hotel kehrten wir in der Rintelner Altstadt ein im Stadtkater, wo es an langer Tafel neben lecker Essen noch selbstgebrautes Bier gab, das Hartinger Meisterbräu. Hinterher ging es noch in kleiner Runde in die Kneip' mit norddeutschem Ambiente, wo wir als vermeintliche Gerüstbauer mit einer Runde aufs Haus begrüßt wurden. Nach Abstecher im Waldkater ("Bruder" des Stadtkaters) kehrten wir zum Starnberger Hof zurück, wo gerade das Tanzcafe in vollem Gange war und auch die Ruderer noch lange nicht schlafen wollten.

Der zweite Tag brachte uns bei schönem Wetter in die Norddeutsche Tiefebene hinein, wo die Weser bei Porta Westfalica das Wiehen- und Wesergebirge durchbricht. Unter den Augen Kaiser Wilhelms ließen wir uns gemütlich Richtung Minden treiben und beendeten den Tag zünftig im Biergarten in Rinteln.

Dank an Waldi Weissenrieder für die Organisation mit der gewohnt gut ausgearbeiteten Teilnehmermappe und Stephan Künstler fürs Busfahren.